Die Low-Level-Lasertherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte und bewährte Behandlungsmethode und wird in der Humanmedizin sehr erfolgreich angewendet.

Auch in der Tierheilkunde nimmt Ihr Einsatz stark zu.

 

Der Low-Level-Laser (=Niederenergie-Laser) wird lokal zur Gewebsregeneration, Wundheilung und Schmerzstillung eingesetzt.

 

Gerade in Kombination mit der Physiotherapie ist die Therapie sehr effektiv. Er eignet sich auch zur Stimulation von Reflex-, Trigger- und Akupunkturpunkten.

 

Vorteil der Laserakupunktur:

Die Methode ist steril und schmerzfrei und wird daher von den Tieren gerne akzeptiert.

Indikationen:

  • Behandlung des Bewegungsapparates (Knochenbrüche, Arthrose, Regeneration von Sehnenschäden, Muskelverhärtungen,Prellungen,Rückenver-spannungen, Nervenschmerzen, Bandscheibenvorfall
  • Wundbehandlung ( durch die Laserbestrahlung findet einen Steigerung der Kollagensynthese und Zellteilung statt. Sehr gute Ergenisse können in der Narbenbehandlung erzielt werden. z.B: postoperative Wundbehandlung, gestörte Wundheilung, Verletzungen)
  • Dermatologie ( Herpes, nässende und entzündete Hauterkrankungen, chronische Ekzeme)